28.01.2005

Entweder glaubhaft oder Aberglaube.

Ist es möglich, denkt es, daß man noch nichts Wirkliches gesehen, erkannt und gesagt hat? Ist es möglich, daß man Jahrtausende Zeit gehabt hat, zu schauen, nachzudenken und aufzuzeichnen, und daß man die Jahrtausende hat vergehen lassen wie eine Schulpause, in der man sein Butterbrot ißt und einen Apfel? … Ja, es ist möglich. … Wenn aber dieses alles möglich ist, auch nur einen Schein von Möglichkeit hat, - dann muß ja, um alles in der Welt, etwas geschehen. Der Nächstbeste, der, welcher diesen beunruhigenden Gedanken gehabt hat, muß anfangen, etwas von dem Versäumten zu tun.

 Rainer Maria Rilke






15:12 | Commentaren (0) | Tags: dakraam

De commentaren zijn gesloten.